Referat Missionarische Jugendarbeit
Juli 2021

netzwerk-m e.V. LOGO
Jugendarbeit_Lockdown
Jugendarbeit ist wieder am Start!
190 pixel image width

Was für eine Erleichterung, als ich mich mit den Jugendlichen in unserem Jugendtreff wieder in Präsenz treffen konnte: Echte Begegnung! Keiner friert mehr ein beim Sprechen, keine ist auf einmal weg, jeder, der spricht, kann durchgängig verstanden werden... Jugendarbeit "in echt" ist so viel besser als online!
Vor allem aber ist auf einmal auch wieder die non-verbale Ebene wahrzunehmen und die informelle Begegnung möglich. Ich atme auf. Und die Jugendlichen auch.

Wie sieht es bei dir aus? Sind alle Jugendlichen wieder am Start? Oder habt ihr damit zu kämpfen, dass sich manche noch nicht wieder trauen, zu offline-Treffen zu kommen? Oder haben sie sich ihr Leben jetzt anders eingerichtet?
Und die Mitarbeitendenden: wieder mit dabei? Oder völlig ausgepowert durch das letzte Jahr? Oder auch hier: neue Lebensentwürfe?

Viel ist passiert im letzten Jahr. Veränderungen, Innovationen, Durchhalten. Wie machen wir dennn jetzt das beste aus beiden Welten? Ich erlebe gerade wieder einen Umbruch: Weg von "alles online" hin zu "vieles online, vieles in Präsenz". Da knirscht es schonmal im Kalender-Gebälk. Denn die Präsenztreffen müssen auch aktualisiert und wieder den akutellen Gegebenheiten angepasst werden. Besonders die Sommerfreizeiten...

Wie gut, dass wir einen Gott haben, den das alles nicht schockt. Der Ideen hat, wie er das alles nutzen will. Der uns Kraft gibt, die Situationen anzugehen und zu gestalten.

In diesem Newsletter ein paar Anregungen zum Weiterdenken und ein paar Ideen zum Durchhalten.

Euer Björn
(Referent für missionarische Jugendarbeit im netzwerk-m e.V.)

600 pixels wide image

Gelder_Foerdermittel

5 Dinge, die wir tun sollten -
beim Neustart der Präsenz-Jugendarbeit

Ein Artikel von Martin Saunders, Youthscape (GB)
Die Jugendarbeit in England ist uns in den vergangenen Monaten immer ein paar Wochen in den Entwicklungen voraus gewesen.
Da lohnt es sich doch mal, nach Großbritannien zu schauen und zu lernen. Martin Saunders hat diesen Artikel geschrieben und mir erlaubt, ihn zu übersetzen und euch hier zur Verfügung zu stellen.

"Wir erklimmen die nächste Stufe in der Zeit nach dem Lockdown. Was sollten unsere Prioritäten sein, jetzt, wo sich die Türen wieder für die persönlichen Begegnungen öffnen?

Jugendarbeit in Präsenz ist wieder am Start! Nach mehr als einem Jahr von Unterbrechungen, andauerndem Wechsel und der Erfahrung, immer wieder den Boden unter den Füßen zu verlieren, haben wir Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter wirklich Grund zu der Hoffnung, dass die Rückkehr zur Präsenz-Arbeit dieses Mal schnell und andauernd sein wird. Wir haben unseren Teil gelernt, haben einige Narben davon getragen und – wirklich jetzt! – wie wir es vermisst haben, den Jugendlichen „in echt“ zu begegnen.
Doch plötzlich schleicht sich in diese (Vor)Freude auf die Präsenzbegegnung eine Verunsicherung ein: wir können nicht einfach „zurück zur Normalität“; wir müssen jetzt durch die unruhigen Gewässer einer sozial distanzierten, „nicht-ganz-so-normalen“ Jugendarbeit navigieren. Und hier sind die 5 Dinge, die du bei deiner Rückkehr zu Präsenztreffen überdenken solltest; hoffentlich ist es eine hilfreiche Liste mit Dingen, die jetzt wichtig sind, während du die Süßigkeiten-Box entstaubst und dem Herrn für die unglaublich ungesunden Konservierungsstoffe dankst, die die Gummi-Schlangen in perfekter Verfassung gehalten haben... weiterlesen...

Youthscape hat viele Artikel, Untersuchersuchungen und Material im Angebot. Es lohnt sich also, ihre Homepage mal zu durchstöbern.
Zur Homepage von Youthscape

Gelder_Foerdermittel

Sommerfreizeit 2021

An vielen Stellen geht es los
Viele Werke und Gemeinden sind gerade in den letzten Zügen zur Vorbereitung der Sommerfreizeiten. Was für ein Segen, dass sie stattfinden können!
Besondere Aufmerksamkeit bekommt in diesem Jahr neben dem inhaltlichen Programm auch alles rund um Hygienekonzept und Absprachen mit den Eltern. Ich habe ein Hygienekonzept für eine Sommerfreizeit nach Dänemark erstellt, die ich mit der SMD durchführe. Gerne tausche ich mein Konzept gegen deins :) oder trete in einen Austausch darüber. Bei Interesse einfach bei mir melden.

600 pixels wide image


Gelder_Foerdermittel

Evangelistischer "Chosen-Kurs" von Steps

Herausfordernde Fragen. Relevanter Content. Video-Podcasts. Statistiken, News, Artikel, Interaktion. Das steckt hinter dem neuen STEPS Quest Projekt.
Die DNA: Fragen der Gesellschaft beantworten ("Warum sollte ich an Gott glauben, mein Leben läuft auch so?") und der Gesellschaft Fragen stellen ("Beschreib mir mal den Gott, an den du nicht glaubst").
Die Vision: Uns auf die Suche nach Gott machen – gemeinsam mit Jugendlichen, die ihn noch nicht kennen.  
Das erste Projekt: Ein evangelistischer Kleingruppenkurs zu "The Chosen" – der bewegenden Serie über das Leben von Jesus. Wir träumen davon, dass sich Jugendliche und Jugendgruppen in ganz Deutschland treffen und die Serie zusammen mit Freunden, die Jesus noch nicht kennen, gucken. Die Kursfragen nach jeder Episode vertiefen die Inhalte und arbeiten die persönliche Bedeutung des Gesehenen ("Ruft Jesus auch dich?" "Wie müsste Gott dir begegnen, damit du glaubst, dass es ihn gibt?") heraus.
Methodisch steckt hinter STEPS Quest das Johannes-4-Prinzip, von Blaise Pascal pointiert zusammengefasst: "Bring die Menschen an den Punkt, an dem sie sich wünschen, der christliche Glaube wäre wahr. Und dann zeig ihnen, dass er tatsächlich wahr ist". Geplant sind deswegen in den nächsten Monaten Video-Formate, Bibellesepläne für Glaubenssucher, das Markusevangelium mit evangelistischem Zugang als Magazin, eine evangelistische Offline-Freizeit und vor allem viel Content auf Social Media.

Insta (STEPS Quest), Website und auf YouTube.

Den Kleingruppenkurs zu "The Chosen" gibt’s übrigens jetzt schon zum Download und ab August als Print-Magazin.


Gelder_Foerdermittel

SocialMediaGuide

Speziell für christliche Werke, Verbände, Kirchen und ehrenamtliche Mitarbeitende ist der SocialMediaGuide entstanden. Sem Dietterle und Patrick Senner haben ihn mit 20 weitreren Autorinnen und Autoren erstellt und wollen Hilfestellung geben und Mut machen zum Auftritt auf Social Media. Die 130 Seiten zielen auf die Plattformen TikTok, Instagram, YouTube, Clubhouse, Podcasts und Messengerdienste. Die beiden sind in der evangelistischen Jugendarbeit aktiv und darum geht es ihnen nicht nur um Follower, sondern um die Gestaltung eines Raumes, in dem Jugendliche Menschen treffen können, die Jesus kennen...
Der SocialMediaGuide kann in einem Bundle von 10 Exemplaren für 50 € in der Geschäftsstelle der AGJE bestellt werden. Am besten schreibt ihr zum Bestellen gleich eine Mail.


Gelder_Foerdermittel

Spielidee: Go - back - jump

Gruppenspiel auf Distanz
Der Renner bei uns!
Alle sitzen im Kreis, Abstand ist gut möglich. Es wird ein Rhythmus geschlagen: abwechselnd je einmal auf die Oberschenkel und in die Hände.
Nun wird gezählt: 1 - 2 - 3.... Jeder eine Zahl im Uhrzeigersinn, immer wenn auf die Oberschenkel geschlagen wird. So weit, so einfach.

Jetzt wird es spannend:Jede Zahl, in der eine "3" vorkommt oder die ein Vielfaches von "3" ist, darf nicht gesagt werden. Stattdessen "Go", "Back" oder "Jump" (Oder alternativ "weiter", "zurück", "spring"). Bei "Go" geht es normal weiter mit der nächsten Zahl (1-2-go-4-...), bei "back" geschieht ein Richungswechsel (gegen den Uhrzeigersinn - oder eben wieder im Uhrzeigersinn...), bei "Jump" wird die Person, die als nächstes an der Reihe wäre, übersprungen, der oder die Übernächste ist dran (1-2-jump-> 4-...).

Machst du einen Fehler, verlierst du Punkte. Bei den ersten beiden Fehlern: Kein Problem, du kommst von 120 auf 110 und dann auf 100 Punkte. Ab dem nächsten Fehler bist du aber kein Mensch mehr, sondern ein Pferd: Ab jetzt wieherst du immer, wenn du dran ist. Zählt natürlich voll mit. Du glaubst, du machst als Pferd keine Fehler mehr? Dann spiele das Spiel!
Rhythmusfehler sind natürlich auch Fehler...

Du kannst dir eine lustige Reihenfolge von Tieren mit Geräuschen überlegen. Bei einem Punktestand von 10 wirst du Goldfisch, machst nur noch den Mund auf und zu, aber kein Geräusch mehr. Bei 0 bist du ein Stein. Du machst gar nichts mehr, zählst aber noch voll mit...
Viel Spaß!

600 pixels wide image

Mitgliedswerk: Wycliff e.V


Wycliff e. V. - Ausgesprochen lebendig
Uns ist es ein Herzensanliegen, dass Menschen aus aller Welt einen Zugang zur Bibel in ihrer Muttersprache erhalten. Dabei besteht unsere Arbeit schwerpunktmäßig aus den Bereichen Sprachforschung, Schulbildung und Bibelübersetzung: Sprachen erhalten eine Schrift, Schulunterricht in der Muttersprache wird gefördert und gemeinsam mit Volksgruppen wird an einer fundierten und verständlichen Bibelübersetzung gearbeitet.

Vernetzung und Jugendarbeit
Dabei ist uns die Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen Werken enorm wichtig. Ebenso möchten wir insbesondere Einheimische fördern, Verantwortung zu übernehmen. Wer mehr wissen möchte, kann uns auch in die Teen-/Jugend-/Konfi-Gruppe einladen und einen Einblick in Gottes weltweite Arbeit bekommen. Einfach per Mail anfragen.

Mitmachen!
Unsere internationale Ausrichtung ermöglicht es darüber hinaus, auf vielfältige Weise mit Kulturen auf der ganzen Welt in Kontakt zu kommen – sei es durch Einsätze vor Ort im Ausland (z. B. als Lernhelfer/in oder im Rahmen eines Praktikums) oder auch in Deutschland. Auf unserem Gelände in Burbach-Holzhausen steht das Tagungszentrum Karimu. Es bietet Gästen die Möglichkeit zu Fortbildung und Erholung. Häufig finden hier Tagungen unserer internationalen Partnerorganisationen statt. Diesen Gruppen zu dienen und Beziehungen zu knüpfen stellt eine bereichernde Erfahrung dar.

Schau doch mal vorbei: Homepage Wycliff und Homepage des Tagungszentrum Karimu
FB: @Wycliff.Deutschland, Instagram: @wycliff_de_
 

Du bist Mitglied im netzwerk-m und willst deine Jugendarbeit im Newslettter vorstellen? Dann schicke Björn eine Mail.
600 pixels wide image


huddles_zusammenAntwortenfinden

Learning Community mit europäischen Youthworkers

Das European Youth Ministry Network bietet ab Oktober eine 6monatige Learning Community an. Wozu fordert uns Gott für die nächsten 10 Jahre heraus? Was hindert Jugendliche, das Evangelium anzunehmen? Wie kann Jugendarbeit weiterhin relevant bleiben? Welche Programm und Spiele sind am besten für die GenZ geeignet? Wie reagieren Jugendarbeiter in anderen Ländern auf diese Fragen?
Das Network ist ein Zusammenschluß von Jugendleitenden und arbeitet auf Grundlage der Ev. Allianz Europa und der Lausanner Bewegung.
Weitere Informationen auch zur Anmeldung in einem pdf
Leitung: Evi Rodemann (LeadNow) und Chris Curtis (Youthscape)
Es fallen keine Kosten an.
Start ist der 19.10.2021 


huddles_zusammenAntwortenfinden

SocialMedia-Academy

Neues Angebot der AGJE, Ev. Landeskirche Württemberg und Justbecreative
Wie erfahren eigentlich die meisten Menschen von Jesus?
Genau! Durch andere Menschen, die ihnen von ihm erzählen!
Und damit das auch immer mehr auf SocialMedia gelingt, gibt es ab Herbst die SocialMedia Academy.
Hier findest Du professionelle Videotutorials von Formatentwicklung, technischer Umsetzung bis hin zu geistlichen Fragen.
Und das Beste: Der Kurs ist kostenlos!
Ganz im ernst: Das hat noch gefehlt...

Infos zum Kurs gibt es ab September/Oktober auf der dann freigeschalteten Homepage der Academy.
 
Und es gibt noch mehr zum Thema SocialMedia: Am 09. Oktober geht zum zweiten Mal die christliche SocialMedia Night der AGJE in Berlin an den Start und das von JBC entwickelte SocialMedia Bootcamp ist dank der AGJE zu einem Frenchise-Format entwickelt worden, das im Herbst im Süden und im Norden stattfinden wird.
Infos zum Bootcamp


huddles_zusammenAntwortenfinden

Rückblick European Leadership Forum, 15.-19.5.21

Das ELF ist ein jährlich stattfindendes Treffen europäischer Leitender, das in Kooperation vom "Forum of christian leaders (FOCL)" und der Europäischen Evangelischen Allianz verantwortet wird.
Ich habe in diesem Jahr wieder am Youth Ministry Network teilgenommen und sehr von den europäischen Kolleginnen und Kollegen profitiert. Es war eine gute Mischung aus inhaltlicher Auseinandersetzung  rund um das Thema "Wie gestalte ich Jugendarbeit inhaltich" und informellem Austausch, der auch über Zoom sehr gelungen war. Es ist sehr spannend zu sehen, wie bestimmte Themen europaweit sehr änlich sind, die Bedingungen aber sehr unterschiedlich. Vielleicht entsteht sogar eine neue Möglichkeit, Kleingruppenmaterial zu teilen...

Auch die Bibelarbeiten und Workshops waren hochkarätig besetzt und ich war sehr inspiriert.

Im nächsten Jahr startet wieder ein ELF - hoffentlich in Präsenz in Polen. Wenn du Interesse hast,teilzunehmen, melde dich gerne bei mir per Mail.
Mehr Infos zum Forum


600 pixels wide image

AGJE Forum, 21.-23.1.2022

Save the date!
Wir planen unser Forum in Präsenz für Januar 2022. Wir wollen uns gegenseitig inspirieren und motivieren, Jugendliche mit der besten Botschaft der Welt zu erreichen. Es gibt gute Vorträge, Zeit zum gemeinsamen Hirnen und Zeit für Begnung und Austausch mit anderen Jugendevangelistinnen und Jugendevangelisten. Sei dabei!
Zur Homepage der AGJE

Leitendentagung netzwerk-m 21.-23.2.2022

Apologetische Fragen im missionarischen Kontext
Die jährlich stattfindende Leitendentagung von netzwerk-m wird in 2022 in Rehe stattfinden. Es konnten zwei Referenten gewonnen werden, die sich in diesem Gebiet sehr gut auskennen: Julia Garschagen (D)(Pontes Institut, ehem. Zacharias Institut) und Michael Ramsden (GB) (noch Zacharias Trust, gerade in Umbenennung).

Apologetik ist auch ein Thema für missionarische Jugendarbeit und diese Tagung steht Jugendleitenden offen, ggf. mit extra Zeiten für Jugendarbeit.

Die Tagung wird bald ausgeschrieben, dazu die Homepage von netzwerk-m im Auge behalten.

AGJE-Forum

CHRISTIVAL im Mai 2022

Die Planungen laufen auf Hochtouren für das Christival 2022. Checke gleich das Datum und halte es in deinem Kalender frei, verschiebe andere Veranstaltungen deines Werkes oder Bundes und mache die Jugendlichen heiß darauf:
Wie wäre es, wenn das Christival das erste richtig große Jugendreffen nach der Corona-Pandemie und damit ein Verstärker für den Neustart in der Jugendarbeit wäre...?

Termin: 25.-29.Mai 2022 in Erfurt
Homepage des Christival

AGJE-Forum

Du möchtest auch im Newsletter vorkommen?

Sehr gerne! Wenn dein Werk oder deine Organisation Mitgliedswerk bei netzwerk-m ist, melde dich einfach mit den Dingen, die du gerne im Newsletter veröffentlicht haben willst bei mir. Termine? Ideen? GoodPractice? Vorstellung deines Werkes? Ich und alle Lesende freuen sich!
Wenn du zu keinem Mitgliedswerk gehörst, melde dich dennoch ;).
Der newsletter erscheint immer im März, Juli und November.

Mail an Björn

Folge uns auf den Sozialen Medien!
facebook instagram youtube
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Wir von netzwerk-m e.V. nehmen den Datenschutz sehr ernst und gehen vertrauensvoll mit den uns anvertrauten Daten um. Sie erhalten diesen Newsletter aufgrund Ihrer Bestellung. Wir werden Ihre Daten nicht für andere Zwecke verwenden. Sie können diesen jederzeit abbestellen. Die Speicherdauer Ihrer personenbezogenen Daten richtet sich nach der Dauer des Newsletter Bezuges. Bei Abbestellung werden diese datenschutzkonform gelöscht.


Deutschland


info@netzwerk-m.de

 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.