Jugendmissionarischer Newsletter März 2020 - netzwerk-m e.V.

HALLO!


Liebe Grüße aus dem netzwerk-m-Headquarter! Naja, aus meinem Home-Office-Headquarter...! Ich hoffe, es geht dir gut, du bist kreativ und fröhlich und hast guten Kontakt zu deinen Leuten und Mitarbeitenden.

Zur Zeit nehme ich zwei gegenläufige Trends wahr: Es gibt einige Menschen, die vor Langeweile gar nicht mehr wissen, was sie tun sollen... ihnen fällt die Decke auf den Kopf. Und andere wiederum wissen gar nicht, wo ihnen der Kopf steht, alles ist eben gerade sehr viel!

Alle in der Jugendarbeit suchen nach neuen Ideen und Wegen; die Vereinbarkeit von Homeoffice und kleinen Kindern auf dem Schoß ist sehr herausfordernd.
In diesem Newsletter findet ihr ein paar Ideen, ein paar Rückblicke, aber keine Ausblicke - die sind gerade nicht möglich...;)

Gerne kannst du aus deinem Werk Ideen und Hinweise für kommende Newsletter an Björn zuschicken. Den Newsletter verschicken wir drei Mal im Jahr: im März, Juli und November.
Ich wünsche dir schon jetzt einen österlichen Blick: Jesus lebt. Was für eine Realität.


Gute Inspirationen beim Lesen!
- Björn


Das erwartet dich:




Ideen für online-Jugend-Treffen

Wie kann ein Online-Jugendkreis spaß machen?

Wenn der Jugendkreis sich jetzt online trifft, muss er auch gut vorbereitet sein - ich nehme das als herausfordernder als sonst wahr, da jetzt eben alles anders laufen muss und ich noch etwas ungeübt bin. Hier ein paar Ideen, die mir gerade helfen:


+ Kleine Spiele zum Auflockern

Ich verbinde gerne die Videotreffen (in denen meine Jugendkreise und der Jugendtreff stattfinden) mit einem parallel laufendem Messanger. Z.B. "Wer postet zuerst ein Bild von Brad Pitt mit Bart" oder "Dein zuletzt aufgenommenes Bild in deiner Galerie" oder "Wer verliert zuerst 1% seiner Handyladung". Viele Ideen dazu habe ich in dem Spiel "Generation Y" gefunden. Ideen, die uns wohl auch selber gekommen wären, aber hier so praktisch schon gesammelt sind...!



+ Kleingruppen im Videotreffen

Ich liebe die Breakout-Rooms bei zoom: Innerhalb eines Videotreffens die Gruppe in weitere Kleingruppen aufteilen. So ist mehr Zeit für persönlichen Austausch und geistliche Tiefe. Sie können ganz einfach eingerichtet werden: Du musst sie nur in den Einstellungen aktivieren (über die Homepage nach dem Einloggen). Ist auch für die kostenfreie Variante verfügbar!

So kann man ein Treffen mit Kleingruppen gestalten und hat dennoch alle in einem Treffen zusammen. Aber: Zoom ist erst für Volljährige...


+ Gebet via Chat

Idee fürs Gebet: Auch bei einem Videotreffen kann man im Chat Gebetsanliegen sammeln. Das Schreiben und Lesen kann schon als Gebet gestaltet sein. Ich schließe dann gerne mit einem Vater Unser, dass wir alle ins offene Mikro sprechen: Es ist total verzögert und ein großes Durcheinander. Aber wir beten zusammen. Und schauen hinterher in lachende Gesichter.


+ Handy-Quiz selber erstellen

Ein kleines Quiz lässt sich auch als Handy-Spiel sehr schnell erstellen: Als Einführung in ein Thema, zum Kennenlernen, als Challenge oder nur so zum Spaß. Und das Ganze ist in der Basic-Variante von Kahoot auch noch kostenfrei und ganz einfach zu erstellen.


Was sind deine Ideen, die dir für deine Arbeit helfen und die du teilen möchtest? Was kommt gerade bei deinen Jugendlichen gut an? Lass es mich wissen.




Beziehungsarbeit @home

   Wie wir in Zeiten von Kontaktsperre Kontakte pflegen

Hier einige Ideen, die mich in den letzten Tagen erreicht haben. Wahrscheinlich seid auch ihr dabei, neue Ideen an den Start oder bewährte Ideen in ein neues Gewand zu bringen. Wenn ihr sie teilen wollt, schickt sie doch an mich!

+ Adelshofen

Die TSA bietet die Gelegenheit, sich mit dem Thema "Berufung" zu beschäftigen oder auch an einzelnen Unterrichtsvorlesungen digital teilzunehmen. Checkt das doch mal auf deren Seite.

+ Fackelträger Klostermühle

Hier wird eine kostenlose Online-Bibelschule angeboten. Seit dem 30.3.2020 gibt es jeden Tag 3-4 Vorträge, die man bequem vom Sofa aus genießen kann. Aber: Sie sind immer nur für ein paar Tage abrufbar und verfallen dann... Bibelschul-Feeling eben ...

+ Adonia
Die Touren mussten abgesagt werden, aber jetzt gibt es dennoch eine Adonia-Woche. Ab dem 13.4.2020 für eine Woche ins Adonia-Home-Camp gehen: Alle Teilnehmenden, die sich für eine Woche angemeldet haben, können nun hier das Camp nach Hause holen.

+ INPAC
Hilfe, ich sitze im Homeoffice! Wie kann ich das möglichst gut gestalten? Tipps und Ideen von Ralf Juhre, dem Leiter von INPAC und Geschäftsführer der ingenior training und consulting GmbH.


 


         

         CJ - Jesus im Fokus

           Die Macher von STEPS und dem

                "Ich Hab´s!"-Kalender



Wir gehen gemeinsam Schritte im Glauben. Für diese Vision setzen wir uns mit ganzem Herzen ein. Deshalb besuchen und schulen wir Jugendgruppen, erstellen Medien wie die STEPS-App, www.cj-lernen.de und den „Ich hab’s!“-Kalender, veranstalten Freizeiten und Events oder betreiben Freizeithäuser. Wir sind verortet innerhalb der Freien Brüdergemeinden, doch unsere Angebote sind so konzipiert, dass davon alle profitieren können.

Einen Gesamteinblick in unsere Arbeit bekommt ihr unter www.cj-info.de

Das STEPS-Projekt: Medien & Events für Jugendliche

Unsere bekannteste Marke ist zurzeit vermutlich STEPS. Die kostenlose App „365 STEPS“ haben über 20.000 Leute auf ihrem Smartphone installiert. Sie bekommen jeden Tag einen Gedankenanstoß, der sie herausfordert, einen Schritt im Glauben zu gehen. In diesem Projekt gibt es noch viel mehr Medien: Insta, Videos oder auch ein kostenloses Magazin. Und passend dazu findet jedes Jahr die STEPS-Konferenz statt: vom 1. bis 3. Mai treffen sich ca. 1.500 Jugendliche zum Thema „Amazing Grace“.

www.365steps.de

www.steps-konferenz.de

  

„Jesus im Fokus“ & „cj-lernen.de“:

Jugendarbeit gestalten

Wie sieht eine Jugendarbeit aus, in der Jugendliche gemeinsam Schritte im Glauben gehen? Diese Frage bewegt uns. Daher publizieren wir Inspirationen und Material für die Jugendarbeit auf www.cj-lernen.de

 

Und aus diesem Grund veranstalten wir auch alle zwei Jahre einen Kongress für Mitarbeiter, die mit Kindern, Teens und Jugendlichen zusammenarbeiten.  Zum „Jesus im Fokus“-Kongress vom 23. bis 25. Oktober 2020 kommen rund 600 Mitarbeiter und lassen sich inspirieren: in diesem Jahr zum Thema „Inside out – Veränderung von innen nach außen“

www.jesusimfokus.de






Rückblick

    AGJE-FORUM, Leitertagung und Jesushouse

+ AGJE-FORUM und

   1. christliche Social Media-Night
Was für ein tolles Wochende Ende Januar. Wir waren bis auf das
letzte Bett ausgebucht. Eine super Mischung aus jungen Online-Evangelisten und jungen Offline-Evangelisten (jaaa, und auch ein paar reiferen... ;)) Es war super, das Thema "Social Media und Jugendarbeit" in dieser Spannbreite anzugehen. Es trafen sich Menschen zum ersten Mal in Wirklichkeit, die sich sonst nur von Instagram kannten. Gedanken wurden ausgetauscht, Kontakte geknüpft, Ideen entwickelt.

Die 1. christliche Social Media-Night war ein erweitertes Treffen mit sehr jungen (angehenden) Influencern. Es gab einen großen Bedarf an Austausch, viel Ermutigung und den Wunsch, dass es das doch wieder geben müsse. Wir arbeiten dran...

Erste Ergebnisse sind hier zu sehen: Ein Pool mit christlichen Influencern, der stetig überarbeitet wird.



+ Leitertagung von netzwerk-m
Anfang Februar trafen sich viele Leiterinnen und Leiter von netzwerk-m und weitere Interessierte in Berlin. Ein spannender Marathon mit vielen Begegnungen mit Politkern unterschiedlichster Prägung stand auf dem Programm. Ich war begeistert von der intellektuellen Redlichkeit und dem Bestreben, das Beste für unser Land zu wollen. Ich habe bescheidene, sehr ehrliche und nach besten Lösungen suchende Menschen erlebt. Ich bin beeindruckt von der Hingabe und der Kraft, die diese Menschen für uns alle investieren. Und gerade jetzt ist das ein großer Trost: es gibt Menschen, die alles geben und investieren, um die aktuelle Lage bestmöglich zu gestalten und zu überwinden.


+ JESUSHOUSE
Ich hatte Glück mit meinem JESUSHOUSE. Kurz vor der Absage aller geplanten JESUSHOUSE-Wochen waren wir mit unserer Woche schon durch! Es war super!

Und es war überwältigend zu sehen, wie unser Format JESUSHOUSE-Stream absolut in diese Situation passte: Gut vorbereitet konnten wir in der ersten Corona-frei-Woche ein grandioses Angebot machen. Der Stream ist gut beworben und dann auch geschaut worden, viele Jugendarbeiten sind mit aufgesprungen. Viele Hundert junger Menschen, die erste Schritte mit Jesus gegangen sind...

Falls du nicht dabei gewesen sein solltest (ach, du warst das...), kannst du dir den Stream immer noch bei YouTube anschauen. Sehr empfehlenswert, vielleicht auch für Online-Konfirmandenunterricht oder Online-Biblischen Unterricht geeignet?





KONTAKT
netzwerk-m e.V.

Referat Missionarische Jugendarbeit

Druseltalstr. 125

34131 Kassel

netzwerk-m.de/jmt

phone-img

 +49 (0)561-93875-0

email-img  

Email: knublauch@netzwerk-m.de

Facebook netzwerk-m



Wir von netzwerk-m e.V. nehmen den Datenschutz sehr ernst und gehen vertrauensvoll mit den uns anvertrauten Daten um. Sie erhalten diesen Newsletter aufgrund Ihrer Bestellung. Wir werden Ihre Daten nicht für andere Zwecke verwenden. Sie können diesen jederzeit abbestellen. Die Speicherdauer Ihrer personenbezogener Daten richtet sich nach der Dauer des Newsletter Bezuges. Bei Abbestellung werden diese datenschutzkonform gelöscht.

Wenn Sie den Jugendmissionarischen Newsletter von netzwerk-m e.V. (an: {EMAIL}) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diesen hier kostenlos abbestellen. Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.